Garagenbrand

Um 20:25 Uhr wurden wir zu dem Stichwort „F2 – Garagenbrand“ alarmiert.

Ein Holzofen ist in einem Anbau in Brand geraten. Die Flammen haben sich bis durch das Dach geschlagen. Unter Atemschutz haben zwei Trupps per Drehleiter Löscharbeiten am Dach vorgenommen. Hierbei wurden die Dachpfannen entfernt und das Feuer erfolgreich gelöscht.

Durch das Feuer sind zwei Personen verletzt worden und wurden mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert.

Nach ungefähr 2 Stunden war der Einsatz für uns beendet. Wir waren mit allen 8 Fahrzeugen vor Ort.

Mülltonnenbrand

Um 01:49 wurden wir zu dem Stichwort „Brennt Mülltonne“ alarmiert.

Eine Mülltonne brannte im freien direkt an einem Wohnhaus. Diese wurde vermutlich durch Feuerwerk entzündet.

 

Sicherungskasten qualmt

Um 16:38 wurden wir zu dem Stichwort „F1 – Sicherungskasten unter Wasser, qualmt“ alarmiert.

 

Hochwasser 2023/2024

23.12.2023. Kurz vor Heiligabend ging es los – die Pegelstände der Hase wurden höher gemessen als üblich. Fast doppelt so hoch. Wir als Feuerwehr haben präventiv zusammen mit Mitarbeitern der Stadt Löningen Sandsäcke in unserem neuen Feuerwehrgerätehaus befüllt. Dieses hat sich über die Zeit mehr als bewährt.

Zeitgleich sind mehrere Kameraden zum Löninger Wellenfreibad gefahren, um ein Trafohäuschen und die Pumpentechnik vor Ort durch Sandsäcke zusammen mit Mitarbeitern der Stadt zu sichern.

In den nächsten Tagen spitzte sich die Hochwasserlage weiter zu. Wir haben weiterhin Sandsäcke und Big Bags befüllt. Viele Privatunternehmen aus Löningen haben uns mit ihren Baustellenfahrzeugen unterstützt. Ohne diese wäre das Packen der Sandsäcke nicht ansatzweise so schnell verlaufen.

Durch das Wasser sind wir bereits erste Einsätze gefahren. An Heiligabend sind die Straßen teilweise überflutet, ebenso wie die Keller. Hier haben wir mit Sandsäcken Kellerfenster geschützt, damit die Keller nicht noch weiter mit Wasser volllaufen.

Am ersten Weihnachtsfeiertag packen wir erneut Sandsäcke. Außerdem wurden am Haseknie Sandsäcke geworfen, um Straßen vor dem Wasser zu schützen. Zur Hilfe beim Packen der Sandsäcke kam uns die Feuerwehr Lindern. Ebenfalls im Einsatz war die Drohnengruppe vom Landkreis Cloppenburg.

In den kommenden Tagen wurde die Kreisfeuerwehrbereitschaft, der ELW2 vom Landkreis Cloppenburg sowie das THW alarmiert. Hierbei wurde sich in mehreren Schichten abgewechselt, um sich gegenseitig zu entlasten. Außerdem geht ein großer Dank an das DRK für die Verpflegung.

Die Löninger Bürger unterstützten uns tatkräftig mit Spenden. Auch hier möchten wir Danke sagen.

In den Bereichen Röpke und Farwick wurden im neuen Jahr die Deiche ausgebessert. Hier waren erneut die Kreisbereitschaft, das THW, das DRK sowie der Lohnbetrieb Poppe, der uns mit Baustellenfahrzeugen unterstützte, im Einsatz.